Gelbes Senfmehl

0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Auf Lager
SKU#: S126_P
Mehr Informationen
Lateinischer Name Sinapis alba
Anwendungsbeschränkungen Bei Aufnahme großer Mengen können durch die schleimhautreizende Wirkung der beim Zerkleinern freigesetzten Senföle Magen-Darm-Beschwerden auftreten. Bei langfristiger, innerlicher Anwendung besteht die Gefahr der Nervenschädigung, bei langfristiger äußerlicher Anwendung die Gefahr von Hautschäden. Die Droge besitzt geringes Sensibilisierungspotential. Nicht bei Magen-Darm-Geschwüren, entzündlichen Nierenerkrankungen anwenden. Keine Anwendung bei Kindern unter 6 Jahren.
Dosierung und Teebereitung Senfmehl mit Honig verrührt und zu Kügelchen geformt. 1 - 2 davon auf nüchternen Magen.
Inhaltsstoffe Glucosinolate, Fettes Öl, Eiweißstoffe
Synonyme Echter Senf, Englischer Senf, weißer Senf, Speisesenf, Tafelsenf
Schulmedizinische Verwendung Äußerlich: bei Katarrhen der Atemwege, chronisch-degenerativen Gelenkerkrankungen und Weichteilrheumatismus.
Volksmedizinische Verwendung Innerlich zur Aufhellung der Stimme. Äußerlich zur lokalen Hyperämisierung der Haut in Form von Senfpflastern und Breiumschlägen, zur Ableitung von Blut und Gewebsflüssigkeit vom Kopf in die Beine in Form von Fußbädern, zur Besserung von Lähmungserscheinungen in Form von Senfbädern. Homöopathie: bei Entzündungen des Magen-Darm-Traktes und der Atemwege.
Verwendung in der TCM Bei schmerzhaft geschwollenen Rippen und Brust, Husten, Erbrechen, Regurgitation, ulzerösen Schwellungen und rheumatischen Schmerzen.